Mitten in Hamburgs beliebtem Stadtteil Eimsbüttel entsteht ein neues Stück Stadt, gebaut auf den Ideen der Menschen im Quartier. Hier können Sie alles über das neue Stadtquartier erfahren.

Das Projekt
Beiersdorf gestaltet seine Konzernzentrale neu. In diesem Zuge wird das Areal der heutigen Zentrale frei für ein neues Stück Stadt im Herzen Eimsbüttels.
Mehr erfahren
Die Stadtmacherei
Um möglichst viele Ideen der Eimsbüttelerinnen und Eimsbütteler in die Gestaltung des neuen Quartiers einbringen zu können, verfolgt die Stadtmacherei den Ansatz der Co-Kreation: Die Zukunft des Quartiers gemeinsam gestalten!
Mehr erfahren
Der Städtebau
Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs zerbrachen sich acht Planungsteams die Köpfe über die besten Lösungen für das neue Quartier: Entstanden sind acht Ideen mit einem Siegerentwurf.
Mehr erfahren
So geht es weiter
Bis zur Realisation des Projektes folgen weitere Schritte: Geplant sind diverse Beteiligungsformate, Info-veranstaltungen sowie ein weiterer Wettbewerb.
Mehr erfahren

Schritt für Schritt zum neuen Quartier

Das komplexe Verfahren zeichnet sich durch zahlreiche und abwechslungsreiche Veranstaltungsformate aus, bei denen die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund standen. In den weiteren Etappen bis zur Fertigstellung des Projektes besteht auch weiterhin die Möglichkeit der Mitgestaltung des neuen Quartiers.

Auftaktveranstaltung

30. Juni 2018

 

Bebauungsplanverfahren

Seit August 2018 bis voraussichtlich 2021

 

 

Themenwerkstätten 

August und September 2018

 

 

Kinder- und Jugendbeteiligung

Anfang 2019

 

 

Feedbackwerkstatt

16. Februar 201

 

 

Auftakt städtebaulicher Wettbewerb

15. April 2019

 

 

Gläserne Werkstatt

25. Mai 2019

 

 

Öffentliche Präsentation und Jurysitzung

27./29. August 2019

 

Ergebnisspräsentation städtebaulicher Wettbewerb

14. bis 28. September 2019

 

 

Öffentliche Plandiskussion zum Bebauungsplan-Entwurf

03. Dezember 2019

 

 

Präzisierung städtebaulicherEntwurf

2020

 

 

Erstellung Fachgutachten für Bebauungsplan

2020/2021

 

 

Vorbereitung hochbaulicher Wettbewerb

Erstes Halbjahr 2021

 

 

Planung der Architektur

2021/2022

 

 

Start der Baumaßnahmen

1. Bauabschnitt frühestens 2023

Einzug der ersten Bewohner

Frühestens ab 2026

Schrittweise Realisierung der weiteren Bauabschnitte

voraussichtlich bis in die 2030er-Jahre

 

 

Auftaktveranstaltung

30. Juni 2018

Bebauungsplanverfahren

Seit August 2018 bis voraussichtlich 202

Themenwerkstätten 

August und September 2018

Kinder- und 
Jugendbeteiligung

Anfang 2019

Feedbackwerkstatt

16. Februar 2019

Auftakt
städtebaulicher
Wettbewerb

15. April 2019

Gläserne Werkstatt

25. Mai 2019

Öffentliche
Präsentation und
Jurysitzung

27./29. August 2019

Ergebnisspräsentation
städtebaulicher
Wettbewerb

14. bis 28. September 2019

Öffentliche
Plandiskussion zum
Bebauungsplan-
Entwurf

03. Dezember 2019

Präzisierung
städtebaulicher
Entwurf

2020

Erstellung
Fachgutachten für
Bebauungsplan 

2020/2021

Vorbereitung
hochbaulicher
Wettbewerb

Erstes Halbjahr 2021

Planung der
Architektur

2021/2022

Start der
Baumaßnahmen

1. Bauabschnitt frühestens 2023

Einzug der ersten
Bewohner

Frühestens ab 2026

Schrittweise
Realisierung der
weiteren
Bauabschnitte

voraussichtlich bis in die 2030er-Jahre

Aktuelles zum Projekt

Hier erfahren Sie mehr zu den neusten Entwicklungen rund um das Quartier.

Die neue Webseite ist da!

Die Planungen für das neue Quartier gehen in die nächste Runde. In diesem Zuge wurde auch die begleitende Webseite www.stadtmacherei-eimsbuettel.de aktualisiert und erscheint nun im neuen Design.

Weiterlesen ...

Was bisher geschah…

Bei einem Blick zurück zu den Anfängen der Stadtmacherei, zeigt sich, wie komplex und vielseitig der Prozess zur Planung des neuen Quartiers ist. Dabei war die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger besonders bedeutsam. Denn so entstanden vielzählige spannende Ideen, die dann als Grundlage in den städtebaulichen Wettbewerb eingeflossen sind.

Weiterlesen ...

Newsletter

Sie möchten über die wichtigsten Entwicklungen informiert werden? Unser Newsletter hält Sie in unregelmäßigen Abständen auf dem Laufenden.

 

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Fragen und Antworten zum Projekt gibt es in unseren FAQ's