Das sind die nächsten Schritte

In den kommenden Monaten und Jahren wird das neue Quartier lebendig. Bevor das Bauen losgeht, stehen noch ein paar wichtige Meilensteine an: die Architektur muss ausdefiniert, Nutzungen und öffentliche Räume gestaltet und Planungsrecht geschaffen werden. Wie das im Einzelnen aussieht und welche Mitgestaltungs-Möglichkeiten es zukünftig gibt, finden Sie auf dieser Seite.

Opening

Sommer 2021

Bevor die Architekturbüros in den Wettbewerb starten, sollen sie noch Impulse für ihre Arbeit erhalten: Die Bewohnerinnen und Bewohner werden daher eingeladen, ihre Ideen für die Themen Greening (also alles rund ums Grün und Klima), Materialien und Oberflächen sowie Nutzungen einzubringen.

Geplant ist eine Interaktion vor Ort, zusammen mit einer Online-Beteiligung im Sommer 2021.

Architekturwettbewerb und Gläserne Werkstatt

Herbst 2021

Im Rahmen eines Wettbewerbs, wird nun auf Grundlage des städtebaulichen Entwurfs die Architektur weiter konkretisiert. Es werden Fassadengestaltung, Wohngrundrisse, Eingangssituationen und eine detaillierte Freiraumgestaltung im Mittelpunkt stehen.

Das Besondere im Wettbewerbsverfahren: die Mitwirkung der Eimsbüttelerinnen und Eimsbütteler. Wie schon bei dem städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb, wird der Prozess für die Öffentlichkeit geöffnet. Sie können Ihre Wünsche und Anregungen in einer Gläsernen Werkstatt einbringen.

Wie und Wann das möglich ist, erfahren Sie hier auf der Seite.

Ein neuer Name für das Quartier

Winter 2021/2022

Innerhalb eines intensiven Beteiligungsprozesses sollen die Bewohnerinnen und Bewohner Eimsbüttels nicht nur über die Gestaltung des Quartiers mitbestimmen, sondern natürlich auch Ideen für einen Namen einbringen. Dazu soll es im Anschluss des Architekturwettbewerbs ein spannendes Format geben.

Weitere Beteiligungs- und Informationsmöglichkeiten

2022

Auch im späteren Verlauf wird es an bestimmten Stellen im Prozess weitere Beteiligungsmöglichkeiten wie Veranstaltungen oder Onlineformate geben. Außerdem werden Sie nicht nur über diese Webseite stetig informiert, sondern auch über den Newsletter, eine weitere Zeitung oder Plakate.